Unterrichtsorganisation

Die Paul-Schmidt-Schule ist eine Integrierte Sekundarschule. 
Sie liegt im Norden des Stadtteils Alt-Hohenschönhausen und zählt mit ca. 600 Schüler:innen zu den kleineren Schulstandorten im Bezirk Lichtenberg. 

In Wort und Bild möchten wir Ihnen Einblicke in die Schullandschaft und das Schulleben geben.

Unterrichtsorganisation

Nach Analyse und Feststellung der individuellen Leistungsfähigkeit zu Beginn der Klassenstufe 7, erhalten die Schüler:innen nach den Herbstferien, im Rahmen der Schülerarbeitsstunden ein individuell angepasstes Unterrichtsangebot.

Mit Beginn des 2. Halbjahres wird der Unterricht in Englisch und Mathematik, später auch in Deutsch und den Naturwissenschaften leistungsbezogen organisiert.

Einerseits bieten wir zusätzliche Förderung in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch an. Andererseits erhalten leistungsstärkere Schüler:innen die Möglichkeit, an fachübergreifendem Unterricht teilzunehmen.

20170127_111759.jpg
whiteboard-8-2a.jpg

Besonders die Organisation von kleineren, leistungsbezogenen Lerngruppen bzw. Teilungsunterricht trägt zum besseren sozialen Integrieren und zur zielgerichteten individuellen Förderung aller Schüler:innen bei.

Der Klassenverband bleibt jedoch bis zum Ende der 10. Klasse erhalten.

 

Die Schüler:innen erhalten zusätzlich zur Teilnahme an Betriebspraktika, die ab Klassenstufe 7 für alle Schüler:innen jährlich verbindlich sind, zur Vorbereitung auf den Schulabschluss (z.B. Berufsbildungsreife; MSA) ein umfangreiches Kursangebot u.a. im Fach Wirtschaft-, Arbeit- und Technik.

Mit Beginn der Klassenstufe 9 erweitert sich die Differenzierung des Unterrichts. Neben den bereits erwähnten Leistungskursen und fächerübergreifendem Unterricht, zur Vorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und den Übergang in die gymnasiale Oberstufe (Kooperationspartner sind die Gutenbergschule und das OSZ Max Taut), organisieren wir verstärkt berufsorientierenden Unterricht.

 

Ebenfalls ab der 9. Klassenstufe bietet unsere Schule im Rahmen des dualen Lernens (Praxislernen) das "Produktive Lernen" an. Auch in dieser besonderen Organisationsform des Lernens sind am Ende der 10. Klasse alle Schulabschlüsse möglich. Der Lernort hierfür ist die Filiale in der Rüdickenstraße. Dieses Angebot richtet sich an Schüler:innen, die nach der 8. Klasse vor allem praxisbezogen lernen wollen.

An zwei Wochentagen findet fachbezogener Unterricht sowie individuelles Lernen in den allgemeinbildenden Fächern statt. An den anderen Tagen lernen und arbeiten die Schüler:innen an einem selbst gewählten Praxislernort.